The empty hearse Sherlock Holmes

Die ersten fünf Minuten wird erklärt, wie er seinen Tod inszenierte, allerdings bleibt es im Prinzip auch weiterhin ungeklärt, da es anhand einer Theorie von Anderson erklärt wird, die Lestrade für lächerlich hält.
Molly hat Sherlock bei der Inszenierung geholfen, in dem der tote Moriarty mit einer von Molly angefertigten Sherlock-Maske herunter gestossen wurde, die beiden küssen sich zum Abschied durch ein Fenster.
Die vergangen zwei Jahre war Sherlock damit beschäftigt, Moriartys verbleibendes Netzwerk zu zerstören.
Mycroft holt Sherlock zurück nach London, da es Hinweise auf einen großen terroristischen Anschlag gibt, den Sherlock verhindern soll, und ausgerechnet, an dem Tag, an dem Watson sich mit seiner neuen Liebe Mary in einem sehr feinen Lokal verloben möchte, kreuzt Sherlock wieder auf, dass Watson darüber „not amused“ ist, kann man sich vorstellen.
Watson wird entführt und stirbt beinahe in einem Lagerfeuer, doch Mary und Sherlock können ihn in letzter Minute retten.
Die terroristische Bedrohung nimmt immer mehr zu, so dass Sherlock und Watson in einer mit Bomben vollgepackten U-Bahn enden, und beinahe gemeinsam dort ums Leben kommen.

 

Wesentlich detaillierter, gespickt mit vielen  zusätzlichen Informationen, findet  man all dieses in den Zitaten aus zwei  Blogs, aus denen ich hier zitierte.

https://futterschnute.wordpress.com/2013/12/18/sherlock-spoilers-the-empty-hearse-complete/

 

Einen herzlichen Dank an Amanda Abbington, die so sauer war , dass eines nachts auf einem tumblr-Blog Informationen über die erste Episode der neuen Sherlock Staffel veröffentlicht worden sind, dass sie darüber öffentliche twitterte, weil dieser Blog Spoiler enthält.
Einen weiteren ebenso herzlichen Dank an BBC One, die ebenfalls öffentlich twitterten, dass dieser tumblr-Blog Spoiler enthält, die seitens der BBC mit einer Presse Sperrfrist versehen sind.
Man kann also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die Informationen des Blog, der mittlerweile von tumblr entfernt wurde, der Wahrheit entsprechen, da unmittelbar an der Produktion beteiligte Seiten „not amused“ darüber waren.

 

Die gesamte Sherlock-Fangemeinde war und ist immer noch in hellster Aufruhr wegen dieses Blogs, und warnte eindringlich vor „Major Spoilers“ dort, darunter auch einige, die die Sherlock-Preview am vergangenen Sonntag selbst gesehen haben, womit eine weitere Bestätigung des Wahrheitsgehaltes der Spoiler erkennbar ist, und diejenigen (darunter auch „Setlocker“), die zur Zeit hysterisch jedwede Spoiler verhindern/nicht lesen möchten, bestätigten , dass es sich hier erstens um Spoiler handelt und zweitens einige dieser Spoiler Fehler enthalten.
Woher können die hysterischen Dramaqueens das überhaupt wissen?
Man setzt doch gerade alles auf eine rote Liste, um bloß keinen Spoiler zu lesen!
Shame on you!

 

Und mit jeder Warnung vor diesen Spoilern, mit jedem öffentlichen Wutausbruch darüber und mit jeder weiteren öffentlichen Bestätigung geben diese „Sherlock Engelchen“ dem Streisand-Effekt Zucker, aber davon haben wohl weder Abbington noch BBC One und auch die Fangemeinde etwas gehört, selbst wenn einige aus letzterer sogar „irgendetwas mit Medien“ studieren.
Hätte man den Blog ganz einfach zur Kenntnis genommen, wäre es einfach ein weiterer Sherlock-Blog am letzten Ende des Netzuniversums gewesen, -nicht mehr oder weniger- mit Informationen, denen man glauben kann oder auch nicht.

 

Das einzige, was wirklich das allerletzte an diesem Blog war, ist der Fakt, dass man eine freundliche junge Dame dafür verantwortlich gemacht hat, diese „Major-Spoiler“ weitergereicht zu haben, das jedoch hätten man ohne viel Tam-Tam mit einer Meldung an tumblr ganz einfach regeln können.
Und ohne diesen ganzen Zinnober, hätten ich den Blog gar nicht gefunden, hätte keine Screenshots davon machen können, und die dort enthaltenen Informationen zitieren können.

 

Shame on you! Poor Sherlock Fandom!

 

Advertisements